InSeBe®

Ausbildung SexualBegleitung

Teilnahmebedingungen

An wen richtet sich das Ausbildungsangebot?

Es richtet sich an Frauen und Männer ab dem vollendeten 25. Lebensjahr welche Menschen mit Behinderung darin unterstützen möchten, Sexualität selbstbestimmt und selbstbewusst leben zu können.

Zielgruppe für diese Ausbildung sind Frauen und Männer ...

... mit Empathie,

dementsprechend mit den Fähigkeiten und der Bereitschaft, Empfindungen, Emotionen, Gedanken und Persönlichkeitsmerkmale einer anderen Person zu erkennen, zu verstehen und nachzuempfinden.

Darüber hinaus …

  • sind sie bereit, ihren Körper und ihr Bewusstsein einzusetzen, um bei ihren Kundinnen und Kunden ein positives Körpergefühl zu stärken und ihnen eine erotisch-sexuelle Begegnung zu ermöglichen.
  •  bringen sie die Bereitschaft ein, ihre eigene sexuelle Biografie zu reflektieren und ihre Motivation und Haltung für diese Tätigkeit zu hinterfragen.
  •  haben sie Erfahrung mit Körperarbeit im wesentlichen Sinne.

Kursaufbau:

Heimstudium ca. 10 h
3 Ausbildungswochenenden (Ort noch offen)
(jeweils Beginn Sa. 09:00 Uhr, Ende So. 17:00 Uhr
6 Ausbildungs-Tage
1 Erotikworkshop (Pflicht) in Deutschland 2 Tage
1 Erotikworkshop (fakultativ) in Deutschland 2 Tage
2 Tantramassage-Workshops (1 x Pflicht / 1 x Fakultativ) je 5 h

Teilnehmerzahl:

Die Ausbildung wird ab 5 Teilnehmenden durchgeführt.
max. 10 Teilnehmende

Durch die Ausbildung führen und begleiten:

Erich Hassler

ist Empower Sexualbegleiter InSeBe® und Sexualberater ISBB.

Langjährige praktische Erfahrung in der Begleitung von behinderten Menschen zum Thema Sexualität und Selbstbestimmung.

Führt die tantrischen Angebote "Versöhnung mit dem eigenen Körper"

"Das eigene Leben in die Hand nehmen, es zu ordnen und selbstbestimmt zu gestalten",
diese Kompetenz möchte ich an andere Menschen weitergeben, die offen und bereit sind dafür.

Sabina Maag
Sabina Maag

ist Sexualbegleiterin InSeBe®.

Begleitet seit vielen Jahren Menschen mit einer Behinderung in ihrem Berufsalltag und bei ihren Freizeitaktivitäten.

"Ein gelungener und selbstbestimmter Alltag – eine Selbstverständlichkeit",
dafür will ich einstehen.

sowie weitere ReferentInnen oder Gäste

Zertifikat:

Alle Absolventen erhalten nach Teilnahme an allen Ausbildungsterminen und Erbringung sämtlicher geforderten Leistungen ein Zertifikat, das sie berechtigt, den Titel

Sexualbegleiterin bzw. Sexualbegleiter InSeBe

zu führen.

Eine Abschlussprüfung findet nicht statt.

Ist die gesamt Fähigkeitsentwicklung einer teilnehmenden Person nach Ansicht der Ausbildungsleitung während der Ausbildung nicht geeignet, der zu erwartenden Anforderungen und Verantwortung gerecht zu werden, kann das Zertifikat begründet verweigert werden.

In diesem Fall wird eine Teilnahmebestätigung ausgestellt.


Seitenanfang

zurück