InSeBe®

Initiative SexualBegleitung

Sexualbegleitung InSeBe

Dieser Begriff will als Qualitätszeugnis für die Sexualbegleitung im Zusammenhang mit der Initiative SexualBegleitung InSeBe verstanden werden.

In der Vergangenheit hat es immer wieder Verwirrungen über die genaue Begriffsbestimmung gegeben:

  1. Häufig wurden Sexualbegleitung und Sexualassistenz fälschlich synonym verwandt.
  2. Abgrenzungen zu verschiedenen Formen der Prostitution mussten immer wieder erklärt werden und
  3. immer häufiger wird der Begriff "Sexualbegleitung" für unreflektierte Angebote missbraucht.

Einschub: Einige häufig gestellte Fragen zur Sexualbegleitung

Die Bezeichnung "Sexualbegleitung InSeBe" verwenden nur Mitarbeitende von InSeBe, die eine von der Intitiative akzeptierte Ausbildung durchlaufen haben.

Die professionelle Ausübung der Sexualbegleitung InSeBe verlangt die Bereitschaft zum Selbstwachstum der Sexualbegleitenden.

Sie sind kontinuierlich aufgefordert und eingeladen, sich mit ihren eigenen Haltungen und Mustern zu beschäftigen. Insbesondere gilt dies für ihre Prägungen hinsichtlich ihrer eigenen sexuellen Biographie, ihrer Haltung zu Behinderten und zur Zusammenarbeit mit anderen Sexualbegleitenden.

Hier finden Sie Sexualbegleiterinnen und Sexualbegleiter.

Hier finden Sie Informationen zur Ausbildung in Sexualbegleitung in der Schweiz.

Hier finden Sie Informationen zur Ausbildung in Sexualbegleitung in Trebel (Deutschland).


Seitenanfang

zurück